Fahrzeug Details

Sunbeam Tiger MK I 4.2

Ein typisch englischer “underdog”

84000
  • Weitere Infos anfordern

Die englische Marke Sunbeam gab es ab 1905. In den 20er Jahren gehörte Sunbeam zur Sunbeam-Talbot-Darracq Gruppe, 1935 übernahm Roots. Es wurden weiterhin erfolgreiche Sportwagen angeboten und nach 1945 ging es zunächst mit kleinen Limousinen weiter. Ende der 50er Jahre hielt sich das Gerücht, dass endlich wieder ein echter Sportwagen herausgebracht würde und tatsächlich gab es ab Sommer 1959 den Sunbeam Alpine, zunächst mit Vierzylinder-Motor. Roots wollte es Carroll Shelby nachmachen, also musste ein potenter amerikanischer V8 her. Shelby wurde beauftragt, einen Prototyp zu bauen und so entstand der Sunbeam Tiger. Von 0 auf 100 Km/h in 9,4 Sekunden war damals unerhört schnell. Es wurden 6.496 Exemplare dieses Typs gebaut.

Unser Sunbeam Tiger MK I 4.2 Cabriolet ist in Deutschland mit H-Kennzeichen zugelassen. Die Technik ist dem Eigentümer sehr wichtig, der Lack ist älteren Datums. Die Fahrfreude dieses “underdogs” ist vollkommen.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen “meet & greet” mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen

Sonderausstattung

  • Holzlenkrad

Lenkung

  • Links
  • ältere Restauration

Traumwagen gesucht?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie über interessante Angebote & News.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Prüfen Sie jetzt Ihren E-Mail Posteingang um den Vorgang abzuschließen.