Loader

1965

Volkswagen T1

Die Geschichte, wie es zum VW „Bulli“ kam, ist ungewöhnlich. Der niederländische Generalimporteur Ben Pon gab den Anstoß für einen Kastenwagen. Die Genehmigung erteilte Colonel Radclyffe von der britischen Militärverwaltung. Der neue VW-Generaldirektor Heinrich Nordhoff griff die Pläne auf und sorgte tatkräftig für Umsetzung, so dass der erste Prototyp im März 1949 fertig war. Trotz vielfältiger Probleme lief die Produktion im März 1950 an, der Preis lag zunächst bei 5.850 DM.

Der hier angebotene VW T1 Safari-Bus wurde in die USA geliefert. Nach Deutschland reimportiert zerlegte eine Fachfirma den Oldtimer komplett und baute ihn neu auf. Es existieren einige hundert Bilder von der fachgerechten Restauration. Danach wurden ca. 2.000 km zurückgelegt, um Prozess-Sicherheit zu garantieren. Der Klassiker ist in Deutschland mit H-Kennzeichen zu-gelassen und hat TÜV bis Janaur 2022. Dieser Bus gehört zum Besten, was bei einer kompromisslosen Restauration entstehen kann.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 4

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen

Sonderausstattung

  • zusätzlicher Sitz
  • Safari Frontscheibe (ausstellbar)
  • 6 ausstellbare Seitenfenster
  • Rückbank

Kompletter Neuaufbau

Rolls-Royce Silver Cloud III

Mit dem Rolls-Royce Silver Cloud II kam 1959 der brandneue V8-Alumotor zum Einsatz. Damit hatte Rolls-Royce wieder den Anschluss an die inter-nationale Spitze geschafft. Wenn auch die Standard Steel Karosserie sehr konservativ, aber auch sehr elegant war. Mit diversen Sonderkarosserien von Mulliner Park Ward entstanden wunderschöne Klassiker. Zwischen 1962 und 1966 wurde die Weiterentwicklung RR Silver Cloud III gebaut.

Unser Cabriolet nach dem Design des Norwegers Vilhelm Koren ist nur in kleiner Stückzahl entstanden. Es sind die letzten Exemplare mit klassischer Anordnung eines separaten Chassis mit aufmontierter Sonderkarosserie. Dieses Rolls-Royce Cabriolet ist eine majestätische Erscheinung. Der Oldtimer ist nach umfangreichen Servicearbeiten mit Bremsenüberholung sofort einsatzbereit.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Sonderausstattung

  • 2 elektrische Fensterheber
  • elektrisches Verdeck

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Lenkung

  • Links

Verschiedenes

  • Zugelassen
  • Umfangreicher Service mit Bremsenüberholung

Eines von vielleicht nur 36 gebauten „Chinese Eye“ Cabrios!

Mercedes-Benz 300 SE lang

Türen

    Kraftstoff

      Bremsen

        Sonderausstattung

          • Rastauration fotodokumentiert
          • Wertgutachten von 2008
          • 3 Schlummer-Rollen
          • Radio Becker

          Jaguar MK II 3.8

          BMW 3200 CS Bertone

          Rolls-Royce Silver Cloud III

          Der Rolls-Royce Silver Cloud ist die letzte Entwicklung nach traditioneller Bauart mit Chassis. Es begann mit dem Silver Cloud I, noch mit dem seit Jahrzehnten gebauten Sechszylinder-Motor. Dann kam der Cloud II mit dem brandneuen V8-Motor und als besonders ausgereift der Cloud III. Nur 2.044 Stück wurden zwischen 1962 und 1965 gebaut. So ist dieser RR-Typ heute doch sehr selten.

          Unsere Limousine mit dem Chassis der Serie K ist eins der letzten Modelle. Die Farbgebung „black over burgundy“ lässt die herrliche Form besonders zur Geltung kommen. Ein sehr seltenes Extra ist das werkseitig montierte Webasto-Faltschiebedach! In England gab es 2 Eigentümer. Bis 2007 in der Schweiz registriert, ist der Oldtimer seitdem in Deutschland zugelassen und in einer Hand. Es gibt ein Classic-Data Gutachten von 2016 (Note 2-). Umfangreiche Servicearbeiten lassen den Silver Cloud auch große Strecken verlässlich meistern. Der Lack ist weitgehend original und etwas Kraquelle erzeugt herrliche Patina. Der Silver Cloud kommt mit H-Kennzeichen und neuem TÜV. Mit diesem Klassiker können Sie souverän reisen.

          Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

          Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

          Sonderausstattung

            Kraftstoff

              Bremsen

                Lenkung

                  • Lack weitgehend original
                  • Webasto-Faltschiebedach ab Werk
                  •  Radio Becker
                  • Classic Data Gutachten von 2016: 2-
                  • TÜV neu

                  Einer der letzten der Serie K

                  Porsche 356 C 1600

                  Ford Taunus 12M

                  Bentley S 3

                  Nach 9 Jahren Bauzeit des ersten Nachkriegs-Bentleys, dem MK VI/R-Type, wartete der erlauchte Kundenkreis neugierig auf den Nachfolger. 1955 wurde der Bentley S 1 vorgestellt. Konservativ, mit separatem Chassis, aber mit stilvoll gezeichneter Linie von John Bentley. Der S 1 traf genau den Geschmack der Interessenten. Bemerkenswert: Es wurden mehr Bentley S 1 als RR Silver Cloud I, das Schwestermodell, verkauft. Ab 1959 kam der Bentley S 2 mit fast der gleichen Karosserie, aber dem ganz neuen V8-Motor mit deutlich mehr Leistung. Die Vollendung der Baureihe war der S 3 von 1962 bis 1965, leicht zu erkennen an den Doppelscheinwerfern.

                  Unser Bentley S 3 hatte nur einen Eigentümer in Großbritannien und ist seit 1987 in Deutschland zugelassen. Damals wurde er gründlich revidiert und auch hochwertig in der originalen Farbkombination lackiert. 2017 erhielt er einen großen Service, Bremsen, Federung und Lüftung wurden überholt. Die Größe des Oldtimers fällt durch die Servolenkung und gute Leistung des V8-Motors nicht ins Gewicht. Dieser Bentley fährt wirklich gut und bereitet viel Freude.

                  Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

                  Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

                  Türen

                    Sonderausstattung

                      Kraftstoff

                        Bremsen

                          Verschiedenes

                            Lenkung

                              • TÜV bis Mai 2019
                              • Bremsen, Federung und Lüftung  überholt

                              Majestätsich, britisch, „marvelous“

                              Rolls-Royce Silver Cloud III

                              Traumwagen gesucht?

                              Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie über interessante Angebote & News.

                              Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Prüfen Sie jetzt Ihren E-Mail Posteingang um den Vorgang abzuschließen.