Loader

222 kW/300 PS

W 3.0 CSL Sonderlackierung

BMW 3.0 CSL

Ab Herbst 1968 gab es das BMW 2800 CS Coupé. Man hatte geschickt die Karosserie aus dem 2000 CS weiterentwickelt. Das Sportcoupé wurde schnell zum Publikumsliebling, vor allem mit dem starken Sechszylinder mit 3 Litern Hubraum. Bei Tourenwagen-Rennen dominierte der BMW 3.0 CSL bald das Geschehen. Einer der bekanntesten Piloten auf diesem Wagen war Hans Stuck. Einer dieser CSL wurde vom amerikanischen Künstler Frank Stella als High-Tech-Kunst mit Linien auf Millimeterpapier ausgeführt.

Unser BMW 3.0 CSL Renn-Coupé ist bei der Restauration mit dieser einmaligen Optik versehen worden. Die technische Ausführung wurde vom Tuning-Betrieb Peter Koch in Hamburg vorgenommen. Das spektakuläre Coupé ist seit 2006 in heutiger Hand. In dieser Zeit wurde es komplett zerlegt, aufgearbeitet und mit dem Sechszylinder-Motor (3,5 Liter) sowie mit 2 Weber-Doppelvergasern ausgerüstet. Seit 2017 ist es mit H-Kennzeichen zugelassen. Dieses BMW 3.0 CSL Renn-Coupé mit Straßenzulassung ist einmalig und nur etwas für Liebhaber.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Scheibe

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen
  • Überrollkäfig
  • Motor- u. Heckabdeckung Aluminium
  • Türen Aluminium
  • aerodynamische Anbauteile Kunststoff

einmalig und spektakulär

Ferrari 330 GT 2+2

Im Januar 1964 trat der Ferrari 330 GT 2+2 auf den Plan. Er war der direkte Nachfolger des zierlichen 250 GTE. Im neuen Coupé hatten die Fondpassagiere 10 cm mehr Beinfreiheit. Charakteristisch für die Serie I waren die Doppelscheinwerfer, auch „chinese eyes“ genannt. Eine Interimserie, zu der auch unser seltenes Coupé gehört, hatte schon das vollsynchronisierte 5-Gang-Getriebe, aber noch die Doppelscheinwerfer. Insgesamt baute Ferrari 1.080 Exemplare, 625 Stück von der Serie I. Die Interimserie umfasst nur eine sehr kleine Stückzahl und ist daher für Sammler besonders interessant.

Unser Ferrari 330 GT 2+2 ist aus deutscher Hand. Reparatur- und Restaurations-Rechnungen sind ebenso vorhanden wie eine Bilddokumentation auf CD. Die optische Wirkung des Oldtimers in der Farbe „bleu gladiateur“ ist grandios. Es muss bei dem großen Coupé wirklich nicht immer rot sein.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

    Kraftstoff

      Bremsen

        • 5-Gang-Getriebe
        • Restaurations- und Reparaturrechungen vorhanden
        • Restauration fotodokumentiert

        Elegantes Coupé in ungewöhnlicher Farbgebung

        Ferrari 330 GT 2+2

        Traumwagen gesucht?

        Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie über interessante Angebote & News.

        Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Prüfen Sie jetzt Ihren E-Mail Posteingang um den Vorgang abzuschließen.