grau

Chrysler CM 6 grün

Chrysler CM 6

Walter P. Chrysler bezeichnete sich selbst als amerikanischen Handwerker. Schon 1908 kaufte er sich sein erstes Automobil. Er demontierte es vielfach, um die Technik zu verstehen. Mit 36 Jahren wurde er Chef bei General Motors Buick. Mit 45 Jahren, inzwischen mehrfacher Millionär, wollte er eigene Autos bauen und so gibt es seit 1924 die Marke Chrysler.

Unser Chrysler CM 6 Coupé gehört zu den seltenen Typen, es wurden nur 820 Exemplare gebaut. In Deutschland ist lt. KBA nur noch 1 Roadster dieses Typs zugelassen. Dieser Oldtimer ist aufwändig restauriert und war lange Zeit Bestandteil einer dänischen Sammlung. Heute fährt der Zweisitzer völlig zuverlässig mit H-Kennzeichen.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS

Lenkung

  • Links

Sehr seltenes Coupé

Mercedes_Benz 450 SEL 6.9 anthrazit

Mercedes-Benz 450 SEL 6.9

Als im Juli 1972 die Produktion des Mercedes 300 SEL 6.3 endete, war es kein Geheimnis mehr, dass es einen potenten Nachfolger gäbe. Aber erst im Mai 1975 wurde die Topversion der Baureihe W 116 vorgestellt und die ungeduldigen Kunden mussten bis September warten. Wieder war Daimler-Benz ein Traumauto gelungen, der 450 SEL 6.9 galt als die beste Limousine ihrer Zeit.

Unser Mercedes-Benz 450 SEL 6.9 ist weitgehend original und nur behutsam überarbeitet. Die Erstzulassung erfolgte in Deutschland, der Senior-Chef einer bedeutenden Zulieferfirma der Autoindustrie fuhr dieses Spitzenmodell. Dann ging der Oldtimer nacheinander in zwei Sammlerhände über. Dieser Klassiker war immer bei Mercedes im Service und sieht wie ein hochwertiges Auto im Originalzustand aus, was schon sehr selten ist. Diese Top-Limousine gehört zu den letzten 50 Exemplaren mit ABS.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Vorbesitzer

  • 3

Türen

  • 4

Sonderausstattung

  • ABS
  • Aluminium-Felgen
  • Klimaanalge
  • Schiebedach

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Scheibe

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS

Lenkung

  • Links
  • Klima-Automatik

Das Sptzenmodell der Baureihe W 116

Austin_Healey 3000 MK III BJ 8 grau

Austin-Healey 3000 MK III BJ 8

Seit 1952 gibt es die erfolgreich Geschichte des Austin-Healey. Vom Austin-Motor mit 4 Zylindern über den Sechszylinder wurde der Sportwagen immer weiterentwickelt.

Unser Austin-Healey 3000 MK III BJ 8 Cabriolet entspringt der letzten Serie mit 150 PS und wurde in den USA ausgeliefert. Das vernünftig zu bedienende Verdeck und die Kurbelscheiben in den Türen sind ein Vorteil. Seit 1990 ist der Oldtimer in Deutschland. Die komplette Restauration bei einer deutschen Fachfirma ist fotodokumentiert. Der klassische Sportwagen ist seit 2017 auf den heutigen Eigentümer mit H-Kennzeichen zugelassen. Dies ist ein ideales Cabriolet mit hohem Spaßfaktor.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen

Lenkung

  • Links

Sonderausstattung

  • Overdrive

Rassiges Cabriolet mit hohem Spaßfaktor

Volkswagen Typ 11 Käfer silberblau

Volkswagen Typ 11 (Käfer)

Die Idee eines „Volkswagens“ hatte in der 30er Jahren mehrere Väter. Eigentlich existierte er schon mit dem Opel P4 und dem Opel Olympia. Sie waren aber für die Bevölkerung viel zu teuer. So erhielt Ferdinand Porsche den Auftrag, einen „Volkswagen“ zu entwickeln: Platz für 4 Personen, 100 Km/h Höchstgeschwindigkeit, 30 % Steigung mussten zu schaffen sein. So stand es im Lastenheft. Im Februar 1936 war der erste fahrbereite Prototyp fertig, doch alle Pläne wurden durch den Krieg hinfällig. Immerhin konnte durch die Unterstützung des weitsichtigen britischen Majors Ivan Hirst die Produktion im Dezember 1945 beginnen und eine ungeahnte Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf. 1955 sind schon 1 Million „Käfer“ produziert!

Unser VW „Käfer“ wurde am 22. April 1958 in Peine zugelassen und ist seit 1984 im heutigen Besitz. Dieser Oldtimer ist wirklich in gutem Zustand. Das originale Faltschiebedach ist das Besondere an der Limousine. 1958 war das erste Baujahr der sog. „Dickholmer“ mit dem vergrößerten Rückfenster. Ein früher „Käfer“ mit bekannter Geschichte und in einem guten Zustand ist selten im Angebot.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Sonderausstattung

  • Faltschiebedach

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen

Lenkung

  • Links
  • Export-Modell
  • Gutachten vorhanden

VW „Käfer“ in gutem Zustand

MB 300 SL Roadster nautikblau metallic

Mercedes-Benz 300 SL

Zum Ende der langen Bauzeit des Mercedes 107 Roadster war die Qualität hervorragend. Nach der letzten Überarbeitung Ende 1985 war diese Baureihe beispielgebend in Komfort, Sicherheitstechnik und Verarbeitung. Sicher, die V8-Versionen waren etwas stärker und gewaltiger, aber der agile und dabei noch sparsame Sechszylinder-Reihenmotor passte perfekt zu diesem offenen Wagen. Damals wie heute – oft die erste Wahl.

Dieser Mercedes 300 SL wurde 1986 erstmals in Deutschland zelassen. Seit 2016 ist der souveräne Roadster mit einem H-Kennzeichen unterwegs. Der Oldtimer ist gesund, zumal er im Herbst 2020 einen revidierten Motor im Tausch erhielt. Ein Serviceheft und zahlreiche Rechnungen aus den letzten Jahren belegen, dass dieser SL gefahren und gepflegt wurde. Der kraftvolle Motor läuft ruhig, die Automatik schaltet weich und der Mercedes fährt straff. Wer nimmt sich dieser gut ausgestatteten Ikone an?

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Scheibe

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen

Lenkung

  • Links

Sonderausstattung

  • Navigation
  • Radio
  • Sitzheizung
  • Tempomat
  • Windschott
  • zusätzlicher Sitz
  • revidierter Motor im Tausch eingebaut (2020)
  • bis 168.000 geführtes Scheckheft
  • zahlreiche Rechnungen vorhanden

gepflegter Roadster

Lagonda M45 Rapide rot

Lagonda M45 Rapide

Mercedes-Benz 220 a Limousine weißgrau

Mercedes-Benz 220 a

Mercedes-Benz 220 SE b blau

Mercedes-Benz 220 SE b

Pininfarina kreierte die „Trapezlinie“. Auf dem Genfer Salon im März 1959 zeigten einige Hersteller dieses Design. BMC mit dem Austin A 55, Fiat mit den Typen 1800 und 2100 oder auch Alfa Romeo. Daimler-Benz entwickelte unter dem genialen Styling-Chef Karl Wilfert die neue Karosserie mit gemäßigter Heckflosse, auch Peilsteg genannt. Als die Fachpresse im August 1959 die neuen Wagen zu sehen bekam, waren alle von der dezenten Eleganz und den großzügigen Platzverhältnissen begeistert. Nach wie vor gab es eine Dreiteilung bei Typ und Motorisierung.

Unser Mercedes 220 SE b ist der Spitzentyp mit dem herrlichen, 120 PS starken Einspritzmotor. Ausgeliefert wurde er in Italien, war lange in kirchlicher Hand in Kalabrien und ist nun in Deutschland, zugelassen mit H-Kennzeichen. Beeindruckend ist die unversehrte Karosserie. Der Stoff im Interieur wurde wohl mal erneuert. Dieser Oldtimer kommt gediegen und elegant daher. Inzwischen sind originale Fahrzeuge dieser Baureihe selten geworden.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 4

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS
  • Zugelassen

Dezente Eleganz und viel Platz

Mercedes-Benz 230 Cabrio B blau

Mercedes-Benz 230

Zunächst kam die Baureihe W 143 als Sonderausführung des Typs 200 mit langem Radstand auf den Markt. Ab Mai 1936 konnte der Motor mit 2,3 Liter Hubraum und 55 PS gegen einen Aufpreis von RM 175,- bestellt werden. Dieses Fahrzeug verdrängte die Variante mit 2 Liter Hubraum und langem Radstand völlig. Der Typ 230 war einfach das harmonischere Auto. Mit 20.290 gefertigten Fahrzeugen erzielte dieser Typ nach dem Typ 170 die zweithöchste Produktionszahl aller bis 1945 bei Daimler-Benz gebauten PKW.

Unser Mercedes-Benz 230 Cabriolet B war von 1945 bis 1986 in Norwegen. Danach wurde der Oldtimer komplett zerlegt und neu aufgebaut. Seit 2002 befindet er sich in heutiger deutscher Sammlerhand und ist mit H-Kennzeichen zugelassen. Ein Classic Data Gutachten liegt vor. Dieser Klassiker ist auf diversen Ausfahrten erprobt. Eine gediegene Ausstrahlung und Verarbeitung zeichnen ihn aus. Wer diesen Mercedes auf Landstraßen fährt, erlebt, warum er auch in den 30er Jahren schon sehr beliebt war.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Sonderausstattung

  • 12-Volt-Elektrik

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS
  • Vollgutachten
  • Zugelassen
  • 3-Gang-Schaltgetriebe mit Schnellgang
  • Drehzahlmesser
  • Temperaturanzeige

Repräsentativer Klassiker mit eleganter Ausstrahlung

Jaguar MK II 3.8

Traumwagen gesucht?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie über interessante Angebote & News.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Prüfen Sie jetzt Ihren E-Mail Posteingang um den Vorgang abzuschließen.