5

Lagonda M45 Rapide rot

Lagonda M45 Rapide

Lagonda, welch kuriose Historie: Wilbur Gunn, amerikanischer Opernsänger, wanderte 1891 nach England aus. Dort gründete er die Firma Lagonda. Der Name steht für einen Fluss in seiner Heimat Ohio und ist indianischen Ursprungs. Seit 1906 ist der Name Lagonda geschützt. Die Firma stand für leistungsstarke, sportliche und hochwertige Autos. Der herrliche Sechszylinder ist ein Meadows-Aggregat.

Unser Lagonda ist ein korrekter M45. Die erste Karosserie war ein „pillarless“ Saloon (Limousine ohne B-Säule).In England wurde 1984 die zweite Karosserie als Tourer nach T9-Spezifikation ausgeliefert. Die FIVA-Identity-Card weist die Historie dieses bedeutenden Lagonda aus. Der Klassiker hatte 5 Eigentümer in 85 Jahren. Es ist immer wieder ein Erlebnis, diesen leistungsstarken Tourer zu bewegen.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Vorbesitzer

  • 5

Kraftstoff

  • Benzin

Verschiedenes

  • FIVA Identity Card
  • H-Kennzeichen

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Lenkung

  • Rechts

Leistungsstarker Tourer

Porsche 968

Alles begann mit dem Porsche 924. Der war als Nachfolger für den VW-Porsche 914 entwickelt worden. VW zog sich vor Produktionsbeginn zurück. So ließ Porsche den 924 als Auftragsfertigung bei Audi im ehemaligen NSU-Werk in Neckarsulm fertigen. Die Begeisterung im Inland hielt sich in Grenzen. Ein echter Porsche musste wie ein „911“ sein. Aber im Export war der Sportwagen recht erfolgreich. Permanente Weiterentwicklung führte zum 968. Er löste im September 1991 die Baureihe 924/944 ab. Konsequent wurde die Produktion des Sportwagens in das Stammwerk Stuttgart-Zuffenhausen verlagert. Jetzt galt er als „echter Porsche“.

Unser Porsche-Klassiker wurde am 08.09.1994 auf die Dr. Ing. H.C.F. Porsche AG als Presse-Testwagen zugelassen. Anschließend fuhr das Cabriolet ein Bruder des Vorstandsvorsitzenden. Jetzt ist es in 5. Hand und ca. 95.000 km gefahren. Aktuell ist ein großer Service mit Zahnriemenwechsel belegt. Heute gilt ein Porsche 968 Cabriolet mit dem bärenstarken 3-Liter-Motor als gesuchte Variante. Noch sind gute Exemplare preisattraktiv zu haben.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Vorbesitzer

  • 5

Kraftstoff

  • Benzin

Sonderausstattung

  • elektrisches Verdeck
  • Radio

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Scheibe

Verschiedenes

  • MATCHING NUMBERS
  • Erstzulassung für die Porsche AG

Feines Cabriolet mit bärenstarkem 3-Liter-Motor

Traumwagen gesucht?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie über interessante Angebote & News.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Prüfen Sie jetzt Ihren E-Mail Posteingang um den Vorgang abzuschließen.