Front: Trommel

Chrysler CM 6 grün

Chrysler CM 6

Walter P. Chrysler bezeichnete sich selbst als amerikanischen Handwerker. Schon 1908 kaufte er sich sein erstes Automobil. Er demontierte es vielfach, um die Technik zu verstehen. Mit 36 Jahren wurde er Chef bei General Motors Buick. Mit 45 Jahren, inzwischen mehrfacher Millionär, wollte er eigene Autos bauen und so gibt es seit 1924 die Marke Chrysler.

Unser Chrysler CM 6 Coupé gehört zu den seltenen Typen, es wurden nur 820 Exemplare gebaut. In Deutschland ist lt. KBA nur noch 1 Roadster dieses Typs zugelassen. Dieser Oldtimer ist aufwändig restauriert und war lange Zeit Bestandteil einer dänischen Sammlung. Heute fährt der Zweisitzer völlig zuverlässig mit H-Kennzeichen.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS

Lenkung

  • Links

Sehr seltenes Coupé

Mercedes-Benz 300 S

Pariser Herbstsalon 1951: Mercedes-Benz präsentiert den Typ 300 S der Baureihe W 188 als Cabriolet, Roadster und Coupé. Die Automobil-Liebhaber waren begeistert! Das Cabriolet des 300 S galt als eines der schönsten Autos. Mercedes-Benz knüpfte damit an die Tradition der berühmten Kompressor-Wagen an. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 175 Km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 Km/h in 15 Sekunden ließ man einen Porsche 356 1300 Super hinter sich.

Unser Mercedes-Benz 300 S Cabriolet, eines von 203 gebauten Exemplaren, verließ das Werk am 22.Dezember 1953 und wurde auf Achse zur Daimler-Benz Niederlassung Kassel gebracht. Der erste Eigentümer war die Fa. Ilse, ein Möbelwerk in Uslar. Der exzellent erhaltene Oldtimer hat Deutschland nie verlassen und befindet sich heute in 5. Hand.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Vorbesitzer

  • 5

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen

Lenkung

  • Links

Sonderausstattung

  • Tauschmotor

Wunderschönes Cabriolet in exzelletem Zustand

Mercedes-Benz 170 Da OTP dunkelblau

Mercedes-Benz 170 Da OTP

Die Baureihe 170 von Mercedes-Benz wurde auch immer in Behördenausführung verkauft. Die Anschaffung eines 170 OTP (Offener Tourer Polizei) schlug 1950 mit DM 10.650 zu Buche. Das war viel Geld für eine kleine Serie von nur 530 Exemplaren, die nicht an Privatkunden abgegeben wurden. Viel später, nach der Ausmusterung der Fahrzeuge bei den Behörden, gelangten einige OTP in Privatbesitz.

Unser Mercedes-Benz 170 Da OTP ist seit 1969 in heutiger Hand. Der Oldtimer wurde gründlich restauriert und regelmäßig eingesetzt. Dieser seltene Tourer wirkt in der Lackierung dunkelblau mit schwarzen Kotflügeln sehr gediegen.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 4

Sonderausstattung

  • Anhängerkupplung
  • Tauschmotor

Kraftstoff

  • Diesel

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen

Lenkung

  • Links
  • Mercedes-Benz Tauschmotor

Sehr seltenes Polizeifahrzeug aus den 50er Jahren

Volkswagen Typ 11 Käfer silberblau

Volkswagen Typ 11 (Käfer)

Die Idee eines „Volkswagens“ hatte in der 30er Jahren mehrere Väter. Eigentlich existierte er schon mit dem Opel P4 und dem Opel Olympia. Sie waren aber für die Bevölkerung viel zu teuer. So erhielt Ferdinand Porsche den Auftrag, einen „Volkswagen“ zu entwickeln: Platz für 4 Personen, 100 Km/h Höchstgeschwindigkeit, 30 % Steigung mussten zu schaffen sein. So stand es im Lastenheft. Im Februar 1936 war der erste fahrbereite Prototyp fertig, doch alle Pläne wurden durch den Krieg hinfällig. Immerhin konnte durch die Unterstützung des weitsichtigen britischen Majors Ivan Hirst die Produktion im Dezember 1945 beginnen und eine ungeahnte Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf. 1955 sind schon 1 Million „Käfer“ produziert!

Unser VW „Käfer“ wurde am 22. April 1958 in Peine zugelassen und ist seit 1984 im heutigen Besitz. Dieser Oldtimer ist wirklich in gutem Zustand. Das originale Faltschiebedach ist das Besondere an der Limousine. 1958 war das erste Baujahr der sog. „Dickholmer“ mit dem vergrößerten Rückfenster. Ein früher „Käfer“ mit bekannter Geschichte und in einem guten Zustand ist selten im Angebot.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Sonderausstattung

  • Faltschiebedach

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen

Lenkung

  • Links
  • Export-Modell
  • Gutachten vorhanden

VW „Käfer“ in gutem Zustand

Bentley 3 1/2 Litre

Erst 3 Jahre nach Übernahme der Fa. Bentley durch Rolls-Royce kam die erste Neukonstruktion auf den Markt: Der Bentley 3 1/2 Litre. Er hatte manche Gemeinsamkeit mit dem Rolls-Royce 20/25, war aber konsequent auf weniger Gewicht und sportliche Anmutung ausgelegt und hieß deswegen „the silent sports car“. Im Vordergrund stand nicht mehr das dröhnende „Ungeheuer“, sondern der bequeme, sportliche Wagen für den Herrenfahrer. Nach dem Produktionsort nannte man die neuen Bentleys „Derby Bentley“.

Unser Bentley 3 1/2 Litre wurde Ende 1934 gebaut. Den Aufbau als Drophead Coupé übernahm die Fachfirma Vincent of Reading. Der stolze Erstbesitzer Mr. McDonald ließ den Wagen 1936 registrieren. Heute ist der sportliche Oldtimer in Deutschland zugelassen. Eine elegante Linienführung, authentische Ausstrahlung und zuverlässige Technik zeichnen diesen Bentley aus.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS
  • Vollgutachten
  • Zugelassen

Lenkung

  • Rechts
  • Sonderkarosserie von Vincent of Reading

Elegant, authentisch und zuverlässig

Alvis Silver Eagle

Die Firma Alvis wurde 1919 in Coventry gegründet. Von Anfang an wurden sportliche Fahrzeuge produziert. Der Schwerpunkt waren grund-solide Wagen mit modernen Motoren mit hängenden Ventilen. Ende der 20er Jahre kam der Silver Eagle auch mit 6-Zylinder Motor. Er wurde ständig weiterentwickelt.

Unser Tourer ist die späte 2,5 Liter Ausführung mit 3 Vergasern und richtig Leistung. Er hat eine verstärkte Bremse und schon das phantastische Getriebe vom Speed Twenty. Der Alvis Tourer ist für alle hochkarätigen, sportlichen Veranstaltungen gerüstet. Fahren Sie mit dem agilen Wagen mal großen Konkurrenten um die Nase.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Lenkung

  • Rechts
  • Brooklands-Scheiben
  • Windschutzscheibe umklappbar

Sportlicher offener Tourer

Morgan Plus 4 grün 1956

Morgan Plus 4

Der Firmengründer Harry Frederick Stanley Morgan sagte, man reise fast so gut in einem Morgan wie in einem Rolls-Royce. Also bevorzugte er die zweitbeste Lösung. Skurril war so ziemlich alles bei diesen Fahrzeugen. Mit dem „Threewheeler“ fing 1909 alles an. Bis 1950 wurden mehr als 40.000 Exemplare gebaut, eindeutig ein kommerzieller Erfolg! Als „H.F.S.“, wie man Mr. Morgan nannte, am 28. Dezember 1935 mit dem ersten vierrädrigen Morgan 4/4 beim sportlichen Trial London to Exeter startete, war die Sensation perfekt. Zu Beginn befeuerte ein Motor von Coventry Climax mit 4 Zylindern und 34 PS das Gefährt. Bis 1950 wurden davon 1.436 Stück verkauft. Der Nachfolger Plus 4, gebaut bis 1968, wurde schon stark vom Sohn des Gründers, Peter Morgan geprägt. Von den ersten Fahrzeugen mit eckigem Kühlergrill wurden nur 48 Exemplare gefertigt.

Unser Morgan Plus 4 aus dem ersten Baujahr ist mit dem eckigen Kühlergrill und als Linkslenker sehr selten. Er wurde behutsam teilrestauriert und ist sofort einsatzfähig. Dieser Oldtimer hat eine grandiose Ausstrahlung und ist für den bedingungslosen Morgan-Liebhaber ein Muss!

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS

Lenkung

  • Links

Seltener Plus 4 aus dem ersten Baujahr

Mercedes-Benz 170 S Cabriolet schwarz

Mercedes-Benz 170 S

Daimler-Benz stellte auf dem Pariser Salon von 1949 den Mercedes 170 S (S=Sonderklasse) vor. Gegenüber dem 170 V, bisher das einzige Nachkriegsangebot war das ein riesiger Fortschritt. Die Fachpresse schrieb begeistert von absolut friedensmäßiger Verarbeitung. Auf dem separaten Fahrgestell konnten auch wieder Sonderkarosserien aufgebaut werden. So gab es ein viertüriges Cabriolet B und das hinreißend schöne Cabriolet A.

Unser klassisches Mercedes-Benz 170 S Cabriolet A wurde laut Werkslieferschein nach Casablanca, damals Französisch Marokko, ausgeliefert. Die Farbe des Lacks und der Innenausstattung war so wie heute. Später verschlug es das Auto nach Maryland, USA. 1990 kam der Oldtimer wieder nach Deutschland, der heutige Eigentümer ließ ihm eine „frame off“ Restaurierung angedeihen. Es wurde höchster Wert auf Werksauslieferungszustand gelegt. Seit 2007 ist der historische Mercedes wieder auf den Straßen unterwegs und bereitet völlig problemlos viel Fahrfreude. Er ist einer der besten, der wir je hatten.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Sonderausstattung

  • Bremskraftverstärker

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS
  • Vollgutachten
  • Zugelassen

Lenkung

  • Links
  • Gutachten vorhanden
  • Koffersatz

Exzellentes Cabriolet A, eines der besten!

Mercedes-Benz 220 S hellblau metallic

Mercedes-Benz 220 S

Die Ponton-Limousine 220 a mit dem Sechszylinder-Motor verhalf Daimler-Benz dazu, endlich wieder ein modernes Auto der gehobenen Mittelklasse anbieten zu können. Nun wirkten die Cabriolets der Baureihe W 187 doch sehr konservativ. Es dauerte aber bis zum Juli 1956, bis es ein Cabriolet von der aktuellen Baureihe W 180 gab. Die selbsttragende Karosserie erschwerte die Entwicklung der Sonderkarosserie. Der Traumwagen hieß 220 S Cabriolet, hinreißend schön, von höchster Qualität, weitgehend in Handarbeit gefertigt. Mit diesen Zutaten war das neue Cabriolet schon als Neuwagen ein Klassiker.

Unser Mercedes-Benz 220 S Cabriolet ist mit H-Kennzeichen zugelassen. Es ist komplett restauriert, dem Neuzustand sehr nahe. Es gibt ein aktuelles Wertgutachten mit der Note 1-. Das originale „Certificat d‘ immatriculation“ (Registrierungsbescheinigung) weist aus, dass dieser Oldtimer in Frankreich erstmals zugelassen wurde. Es ist eine Augenweide, dieses Cabriolet zu sehen und große Fahrfreude stellt sich sofort ein.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Vollgutachten
  • Zugelassen

Lenkung

  • Links

Sonderausstattung

  • Radio
  • Erstzulassung 1960
  • Koffersatz

Hinreißend schönes Cabriolet – fast wie neu

BMW 501 V8 derby grau

BMW 501 V8

Für BMW war der Einschnitt Ende des 2. Weltkrieges besonders hart: Das PKW-Werk in Eisenach war verloren, das Werk in München größtenteils demontiert. Dennoch wurde 1951/52 in München der Automobilbau neu organisiert. Leider konnte BMW mit der Isetta einerseits und den großen Luxus-Limousinen andererseits kaum Geld verdienen. Der kleine, aber moderne BMW 700 rettete das Unternehmen. Mit der „neuen Klasse“ kam BMW 1962 auf die Erfolgsspur. Der BMW 501 mit dem Sechszylinder war die erste Nachkriegskonstruktion: Hervorragend konstruiertes Fahrwerk, konservative, aber solide Karosserie und ein vom Vorkriegs-BMW 326 weiterentwickelter Motor. Der BMW 501 mit dem neu entwickelten V8-Alumotor (2,6 Liter Hubraum) schloss die Lücke vom Sechszylinder zum opulenter ausgestatteten Typ 502.

Unser BMW 501 V8 wurde am 18.12.1958 gebaut und wegen Nichtabnahme erst am 28.03.1960 zugelassen. Der Käufer kam dann aus Pforzheim. Diese edle Limousine, grauer Lack und dunkelgrünes Leder sind sehr elegant, ist wohl nur 70.000 km gelaufen. Wir liefern mit TÜV und H-Kennzeichen.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 4

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen

Lenkung

  • Links

Edel und elegant

Traumwagen gesucht?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie über interessante Angebote & News.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Prüfen Sie jetzt Ihren E-Mail Posteingang um den Vorgang abzuschließen.