Front: Trommel

Morgan Plus 4

Der Firmengründer Harry Frederick Stanley Morgan sagte, man reise fast so gut in einem Morgan wie in einem Rolls-Royce. Also bevorzugte er die zweitbeste Lösung. Skurril war so ziemlich alles bei diesen Fahrzeugen. Mit dem „Threewheeler“ fing 1909 alles an. Bis 1950 wurden mehr als 40.000 Exemplare gebaut, eindeutig ein kommerzieller Erfolg! Als „H.F.S.“, wie man Mr. Morgan nannte, am 28. Dezember 1935 mit dem ersten vierrädrigen Morgan 4/4 beim sportlichen Trial London to Exeter startete, war die Sensation perfekt. Zu Beginn befeuerte ein Motor von Coventry Climax mit 4 Zylindern und 34 PS das Gefährt. Bis 1950 wurden davon 1.436 Stück verkauft. Der Nachfolger Plus 4, gebaut bis 1968, wurde schon stark vom Sohn des Gründers, Peter Morgan geprägt. Von den ersten Fahrzeugen mit eckigem Kühlergrill wurden nur 48 Exemplare gefertigt.

Unser Morgan Plus 4 aus dem ersten Baujahr ist mit dem eckigen Kühlergrill und als Linkslenker sehr selten. Er wurde behutsam teilrestauriert und ist sofort einsatzfähig. Dieser Oldtimer hat eine grandiose Ausstrahlung und ist für den bedingungslosen Morgan-Liebhaber ein Muss!

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS

Lenkung

  • Links

Seltener Plus 4 aus dem ersten Baujahr

Mercedes-Benz 220 Cabriolet A dunkelblau

Mercedes-Benz 220

Mit der Einführung der Limousine des Typs 220 im Jahre 1951 hatte Mercedes-Benz endlich wieder einen Wagen der gehobenen Klasse im Angebot. Typisch für diese Autos war die konservative Karosserie gepaart mit moderner Technik. Gerade der neu entwickelte Sechszylinder galt als großer Wurf. Nun konnte man auch wieder Sonderkarosserien bestellen: Das hochelegante zweisitzige Cabriolet A oder das viersitzige Cabriolet B. Der Sportzweisitzer war von Anfang ein Klassiker. Nur wenige konnten sich diesen Traum für DM 18.860,- erfüllen.

Unser Mercede-Benz 220 Cabriolet A steht in dunkelblau mit der Innenausstattung in Leder creme elegant da. Der Oldtimer kommt aus einer kleinen, sehr feinen Sammlung. Das Besondere: Der Sammler war der Eigentümer einer Mercedes-Werkstatt. Alle Sammlerstücke sind von ihm eigenhändig mit großer Fachkompetenz restauriert worden. Seit 1994 ist dieses Cabriolet wieder zugelassen, davor 3 Jahre in Restauration. Die Laufleistung beträgt ca. 104.000 km, davon sind nach der Restauration ca. 17.400 km gefahren worden. Ein Classic-Data Gutachten von 2017 liegt vor mit Zustand 2.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Sonderausstattung

  • 12-Volt-Elektrik
  • Radio

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Lenkung

  • Links
  • Außenspiegel rechts
  • Classic-Data Gutachten: Note 2

Sorgfältig restauriertes Zweisitzer-Cabrio

Mercedes-Benz 170 S Cabriolet schwarz

Mercedes-Benz 170 S

Daimler-Benz stellte auf dem Pariser Salon von 1949 den Mercedes 170 S (S=Sonderklasse) vor. Gegenüber dem 170 V, bisher das einzige Nachkriegsangebot war das ein riesiger Fortschritt. Die Fachpresse schrieb begeistert von absolut friedensmäßiger Verarbeitung. Auf dem separaten Fahrgestell konnten auch wieder Sonderkarosserien aufgebaut werden. So gab es ein viertüriges Cabriolet B und das hinreißend schöne Cabriolet A.

Unser klassisches Mercedes-Benz 170 S Cabriolet A wurde laut Werkslieferschein nach Casablanca, damals Französisch Marokko, ausgeliefert. Die Farbe des Lacks und der Innenausstattung war so wie heute. Später verschlug es das Auto nach Maryland, USA. 1990 kam der Oldtimer wieder nach Deutschland, der heutige Eigentümer ließ ihm eine „frame off“ Restaurierung angedeihen. Es wurde höchster Wert auf Werksauslieferungszustand gelegt. Seit 2007 ist der historische Mercedes wieder auf den Straßen unterwegs und bereitet völlig problemlos viel Fahrfreude. Er ist einer der besten, der wir je hatten.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Sonderausstattung

  • Bremskraftverstärker

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS
  • Vollgutachten
  • Zugelassen

Lenkung

  • Links
  • Gutachten vorhanden
  • Koffersatz

Exzellentes Cabriolet A, eines der besten!

Mercedes-Benz 220 S hellblau metallic

Mercedes-Benz 220 S

Die Ponton-Limousine 220 a mit dem Sechszylinder-Motor verhalf Daimler-Benz dazu, endlich wieder ein modernes Auto der gehobenen Mittelklasse anbieten zu können. Nun wirkten die Cabriolets der Baureihe W 187 doch sehr konservativ. Es dauerte aber bis zum Juli 1956, bis es ein Cabriolet von der aktuellen Baureihe W 180 gab. Die selbsttragende Karosserie erschwerte die Entwicklung der Sonderkarosserie. Der Traumwagen hieß 220 S Cabriolet, hinreißend schön, von höchster Qualität, weitgehend in Handarbeit gefertigt. Mit diesen Zutaten war das neue Cabriolet schon als Neuwagen ein Klassiker.

Unser Mercedes-Benz 220 S Cabriolet ist mit H-Kennzeichen zugelassen. Es ist komplett restauriert, dem Neuzustand sehr nahe. Es gibt ein aktuelles Wertgutachten mit der Note 1-. Das originale „Certificat d‘ immatriculation“ (Registrierungsbescheinigung) weist aus, dass dieser Oldtimer in Frankreich erstmals zugelassen wurde. Es ist eine Augenweide, dieses Cabriolet zu sehen und große Fahrfreude stellt sich sofort ein.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Vollgutachten
  • Zugelassen

Lenkung

  • Links

Sonderausstattung

  • Radio
  • Erstzulassung 1960
  • Koffersatz

Hinreißend schönes Cabriolet – fast wie neu

BMW 501 V8 derby grau

BMW 501 V8

Für BMW war der Einschnitt Ende des 2. Weltkrieges besonders hart: Das PKW-Werk in Eisenach war verloren, das Werk in München größtenteils demontiert. Dennoch wurde 1951/52 in München der Automobilbau neu organisiert. Leider konnte BMW mit der Isetta einerseits und den großen Luxus-Limousinen andererseits kaum Geld verdienen. Der kleine, aber moderne BMW 700 rettete das Unternehmen. Mit der „neuen Klasse“ kam BMW 1962 auf die Erfolgsspur. Der BMW 501 mit dem Sechszylinder war die erste Nachkriegskonstruktion: Hervorragend konstruiertes Fahrwerk, konservative, aber solide Karosserie und ein vom Vorkriegs-BMW 326 weiterentwickelter Motor. Der BMW 501 mit dem neu entwickelten V8-Alumotor (2,6 Liter Hubraum) schloss die Lücke vom Sechszylinder zum opulenter ausgestatteten Typ 502.

Unser BMW 501 V8 wurde am 18.12.1958 gebaut und wegen Nichtabnahme erst am 28.03.1960 zugelassen. Der Käufer kam dann aus Pforzheim. Diese edle Limousine, grauer Lack und dunkelgrünes Leder sind sehr elegant, ist wohl nur 70.000 km gelaufen. Wir liefern mit TÜV und H-Kennzeichen.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 4

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen

Lenkung

  • Links

Edel und elegant

Lagonda M45 Rapide rot

Lagonda M45 Rapide

Lagonda, welch kuriose Historie: Wilbur Gunn, amerikanischer Opernsänger, wanderte 1891 nach England aus. Dort gründete er die Firma Lagonda. Der Name steht für einen Fluss in seiner Heimat Ohio und ist indianischen Ursprungs. Seit 1906 ist der Name Lagonda geschützt. Die Firma stand für leistungsstarke, sportliche und hochwertige Autos. Der herrliche Sechszylinder ist ein Meadows-Aggregat.

Unser Lagonda ist ein korrekter M45. Die erste Karosserie war ein „pillarless“ Saloon (Limousine ohne B-Säule).In England wurde 1984 die zweite Karosserie als Tourer nach T9-Spezifikation ausgeliefert. Die FIVA-Identity-Card weist die Historie dieses bedeutenden Lagonda aus. Der Klassiker hatte 5 Eigentümer in 85 Jahren. Es ist immer wieder ein Erlebnis, diesen leistungsstarken Tourer zu bewegen.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 2

Vorbesitzer

  • 5

Kraftstoff

  • Benzin

Verschiedenes

  • FIVA Identity Card
  • H-Kennzeichen

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Lenkung

  • Rechts

Leistungsstarker Tourer

Land Rover Serie III 88 beige

Land Rover Serie III

Der bewährte Jeep wurde nach Kriegsende in den USA als zivile Version angeboten. Die englische Firma Rover wollte mit einem ähnlichen Konzept für Farmer und Forstleute zur Automobilproduktion zurückkehren. Der Land Rover war als Überbrückung gedacht, bis wieder schöne Limousinen produziert werden konnten. Die einfache, extrem robuste Konstruktion brachte ihm große Nachfrage weltweit ein. Immerhin wurde der Land Rover in vielen Serien von 1948 bis 2016 gebaut.

Unser Exemplar stammt aus der Serie III, gebaut von 1971 bis 1985. Der Station Wagon mit kurzem Radstand (88“, SWB) hat ein Tropendach und im hinteren Bereich 4 quer zur Fahrtrichtung eingebaute Klappsitze. Er ist in Deutschland mit H-Kennzeichen zugelassen. Dieser Land Rover ist ein stilvoller Begleiter für Freizeit und Hobby.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 3

Sonderausstattung

  • Anhängerkupplung

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen

Lenkung

  • Links
  • Tropendach
  • 4 Klappsitze im Fond

Ideal für Freizeit und Hobby

Mercedes-Benz 170 S rot

Mercedes-Benz 170 S

Als Daimler-Benz 1949 den 170 S herausbrachte, basierte der Wagen zwar auf einer Vorkriegskonstruktion, aber er war wegen seines Fahrwerks und der perfekten Verarbeitung automobile Spitzenklasse. Er wurde mit dem Slogan beworben: „Der Wagen, der keine schlechten Straßen kennt!“ Das war bei dem miserablen Straßenzustand damals eine Aussage. Immerhin wurden vom März 1949 bis Februar 1952 26.331 Exemplare gebaut. Dann kam der leicht veränderte 170 Sb.

Unser Mercedes-Benz 170 S hat eine interessanten Geschichte: Auslieferung als Reparation an die Materialverwaltung der französischen Truppen FFA in Deutschland, wo er in Oberkirch im Schwarzwald zum Einsatz kam. 1965 bekam der „Militär-Mercedes“ in Friedrichshafen eine Generalrevision. Ab 1974 war er aus dem Militärdienst entlassen und erhielt deutsche Kfz-Papiere. 2015 stand der Oldtimer so, wie er heute ist, zum Verkauf und ist seitdem auf den heutigen Eigentümer zugelassen, sofort einsatzfähig. Seine herrliche Ausstrahlung mit dem Falt-Schiebedach ist die Besonderheit an dem Klassiker.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 4

Kraftstoff

  • Benzin

Sonderausstattung

  • Faltschiebedach
  • Heizung
  • Radio

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen

Lenkung

  • Links
  • Suchscheinwerfer

Sofort einsatzfähig, herrliche Ausstrahlung

Rolls-Royce 20_25 HP schwarz

Rolls-Royce 20/25 HP

Nach dem 1. Weltkrieg nahm die Nachfrage nach großen Wagen, vornehmlich mit Chauffeur, rapide ab. Daher sah sich Henry Royce gezwungen, einen kleineren Typ, den Twenty zu entwickeln, der 1922 vorgestellt wurde. Die für seine Größe hervorragende Leistung (100 km/h waren möglich) machte den Twenty bei seinen Besitzern, die ihn meist selbst fuhren, sehr beliebt. Die Weiterentwicklung war der Typ 20/25 HP, gebaut von 1929 bis 1936. Mit 3.827 produzierten Einheiten war der kleine Rolls-Royce ein großer Erfolg.

Unser Rolls-Royce 20/25 HP hat eine Karosserie als All-Weather Cabriolet von T.H. Gill & Son Ltd. Dabei handelt es sich um ein besonders hochwertig ausgeführtes Einzelstück. Die herrlichen Art Deco Beschläge in Sterling Silber sind bemerkenswert. Der Erstbesitzer war ein Mr. Ferguson. Der Oldtimer hat „matching numbers“. Vor einigen Jahren genoss er eine Restauration bei Bowling-Ryan Ltd. in Kearsley nahe Manchester. Heute ist der Klassiker in Deutschland mit H-Kennzeichen zugelassen.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 4

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • MATCHING NUMBERS
  • Zugelassen

Lenkung

  • Rechts
  • Aufbau von T.H. Gill & Son Ltd.
  • 3. und 4. Gang synchronisiert
  • hydraulische Stoßdämpfer
  • Kühlerlamellen automatisch verstellbar
  • höhenverstellbare Sitze
  • Holzapplikationen mit Sterling-Silbereinlagen

Hochwertiges Einzelstück

Alfa Romeo Giulietta Sprint Speciale weiß

Alfa Romeo Giulietta Sprint Speciale

Im Jahr 1950 kam ein neuer Alfa Romeo mit Vierzylinder-Motor heraus. Dieser Typ 1900 war erstmalig für höhere Produktionszahlen vorgesehen. Eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Diversifikation des Programms führte zu vielen Varianten. Der DOHC-Motor entpuppte sich als Jahrhundert-Konstruktion. Mit dem Sondermodell „Sprint Speciale Carozzeria Bertone“ entstand ein besonders aerodynamisches Coupé. Es wurde, vielleicht etwas zu optimistisch, eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h angegeben. Das war für ein Modell mit 4 Zylindern und 1.300 ccm Hubraum schon beachtlich. Heute ist der Oldtimer längst zum seltenen Sammlerauto gereift.

Unser Alfa Romeo Giulietta Sprint Speciale Coupé wurde in Italien ausgeliefert und ist seit 2016 in Deutschland mit H-Kennzeichen zugelassen. Dieser seltene, frühe Klassiker wirkt authentisch und puristisch zugleich.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 2

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Trommel
  • Heck: Trommel

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen

Seltenes, futuristisch anmutendes Coupé

Traumwagen gesucht?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie über interessante Angebote & News.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Prüfen Sie jetzt Ihren E-Mail Posteingang um den Vorgang abzuschließen.