Loader

V8

BMW 502 F Cabrio gelb

BMW 502 F

Als erstes deutsches Automobil mit Achtzylinder-Motor der Nachkriegszeit schreibt der BMW 502 Geschichte. Seine Merkmale: Konservative Karosserie, moderne Technik, teuer. Nur ca. 13.000 dieser Fahrzeuge wurden verkauft. Das war für BMW ein Prestigegewinn, aber kein wirtschaftlicher Erfolg. Die herrlichen Cabriolets wurden von den Karosseriemanufakturen Baur in Stuttgart und Autenrieth in Darmstadt gebaut. Laut BMW-Archiv wurden wohl nur 11 viertürige Cabriolets bei Baur hergestellt. Es sollen aber lediglich drei oder vier Fahrzeuge mit dem starken V8-Motor geliefert worden sein.

Unser BMW 502 F Cabriolet von Baur wurde am 27.05.1955 für Ernst Matthiensen in Frankfurt zugelassen. Er gehörte dem Vorstand der Dresdner Bank an und erwarb sich besondere Verdienste um das Wiedererstarken des deutschen Bankenwesens. Das Cabriolet ist seit 1998 in heutiger Hand. Davor wurde der seltene Klassiker von einer deutschen Fachfirma restauriert. Zugelassen mit H-Kennzeichen, ist der extrem seltene Oldtimer auch für die große Fahrt mit viel Platz und Luxus bereit.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 4

Kraftstoff

  • Benzin

Sonderausstattung

  • Bremskraftverstärker
  • Radio
  • zusätzlicher Lüfter

Verschiedenes

  • FIVA Identity Card
  • H-Kennzeichen
  • Zugelassen

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Trommel
  • elektrische Benzinpumpe
  • Radio Becker Mexico
  • Navi/Radio
  • Werkzeugkasten
  • BMW-Zertifikat
  • Zertifiziertes BMW Veteranen Club-Fahrzeug

Extrem seltenes Cabriolet mit V8-Motor

Mercedes-Benz 300 SEL 6_3 grau

Mercedes-Benz 300 SEL 6,3

In den sechziger Jahren kam aus den USA das „PS-Rennen“ in mittelgroßen Fahrzeugen nach Europa. Mercedes fuhr mit dem 300 SEL 6,3 ganz vorne mit. Der Aufwand war gering: Man nahm die Karosserie der S-Baureihe und pflanzte den bärenstarken Motor des Mercedes 600 ein. Die serienmäßige Luftfederung verhalf der nun sehr stark motorisierten Limousine zu einer tadellosen Straßenlage. Der Markt nahm den neuen Luxus-Mercedes begeistert auf. Von Juli 1968 bis September 1972 wurden 6.526 Exemplare gebaut.

Unser Mercedes 300 SEL 6,3 wurde in die USA geliefert und hat, soweit bekannt, bis heute 5 Eigentümer. Der Klassiker ist teilrestauriert, die Luftfederung, das Austauschgetriebe und das Interieur wurden aufgearbeitet. Der Oldtimer ist in Deutschland mit H-Kennzeichen zugelassen. Er sollte neue Reifen erhalten, neue Bremsschläuche und eine neue Spurstange rechts sollten eingebaut werden. Dann kann der Mercedes mit neuem TÜV auf die Straßen Europas und für weite Strecken Freude bereiten.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

 

Türen

  • 4

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Scheibe

Verschiedenes

  • H-Kennzeichen
  • matching numbers
  • Zugelassen

Sonderausstattung

  • Klimaanalge
  • Nebelscheinwerfer
  • Radio

Elegante Limousine mit bärenstarkem Motor

Mercedes-Benz 300 SEL 6,3 beige

Mercedes-Benz 300 SEL 6,3

Maserati Quattroporte silbergrau

Maserati Quattroporte

Ausgerechnet die kleine Manufaktur Officine Alfieri Maserati hatte 1963 den Mut, einen Vollblut-Sportmotor in eine Luxus-Limousine zu verpflanzen. Die Maschine, ein V8 mit 4,2 Liter Hubraum, stammte aus dem Rennwagen 450 S und dem legendären Sportwagen 5000 GT. So war der Maserati Quattroporte die schnellste viertürige Limousine ihrer Zeit. Pietro Frua entwarf die Karosserie. Die dezente Form sollte ein Fahrzeug für Freunde des „understatements“, die sich aber von der Masse abheben wollten, betonen. Vom Quattroporte I wurden nur 776 Exemplare gebaut, größtenteils in Handarbeit.

Unser Maserati Quattroporte wurde in Italien an Dr. Ferrarini in Mantua ausgeliefert. Bis 2016 blieb die Luxus-Limousine bei 4 Eigentümern in Italien. Dann wurde der traumhafte Oldtimer restauriert, federführend von der Carozzeria Scartapatti in Mantua. Mit 15.000 km nach der Restauration ist der rare Klassiker gerade mal eingefahren.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

 

Türen

  • 4

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Scheibe

Verschiedenes

  • matching numbers

Selten und exklusiv

Mercedes-Benz 500 E

Der Krönung der Mercedes-Baureihe W 124 war der 500 E. Mit dem V8-Motor, den Bremsen des 500 SL und der dezenten Optik war das eine starke Ansage. Die Montage des 500 E erfolgte bei Porsche in Stuttgart-Zuffenhausen, bis heute eine bemerkenswerte Besonderheit. Obwohl die Sportlimousine DM 125.000 kostete, wuchs die Lieferzeit auf drei Jahre an. Die ganze Welt war verrückt auf den 500 E. Auch heute noch nehmen die sportlichen Mercedes-Klassiker eine Sonderstellung ein.

Unser Mercedes 500 E ist jetzt ca. 135.000 km gelaufen und befindet sich seit 2013 in heutiger Hand. Den bestens gepflegten Zustand beweisen u.a. die Servicebelege von Mercedes-Werkstätten. Ab Februar 2022 ist er dann zulassungsfähig für das H-Kennzeichen.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide.  An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

  • 4

Kraftstoff

  • Benzin

Bremsen

  • Front: Scheibe
  • Heck: Scheibe

Verschiedenes

  • matching numbers
  • Erstzulassung am 25. Febuar 1992

Das Spitzenmodell der Baureihe W 124

Ferrari 328 GTS

Der Ferrari 328 GTS Targa war der direkte Nachfolger des erfolgreichen Typs 308. Von 1985 bis 1989 wurden immerhin 3.067 Exemplare gebaut. Damit war der Targa deutlich erfolgreicher als das Coupé.

Unser Ferrari 328 GTS, ausgeliefert an einen Schweizer Sammler, präsentiert sich im wunderschönen Originallack. Das Interieur, Leder beige, zeigt leichte Patina. Umfangreiche Serviceeinträge der Fa. Louis Kessel sind vorhanden. Seit 1995 befindet sich der Oldtimer im heutigen Familienbesitz. Er erhielt in 2019 einen großen Service mit Zahnriemenwechsel, neuen Reifen und Klimaservice. Dieser Ferrari 328 GTS in seiner originalen Korrektheit und mit dem umfangreichen Servicenachweis dürfte kaum zu toppen sein. Die Laufleistung von 68.000 Km ist absolut glaubhaft. Man denkt nicht, dass dieser Klassiker schon über 30 Jahre alt ist und mit H-Kennzeichen zugelassen werden kann. Dieser Targa fährt souverän und wird heute schon als Nachfolger des Ferrari Dino gehandelt.

Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

Türen

    Kraftstoff

      Sonderausstattung

        Bremsen

          Verschiedenes

            Targa in wunderschönem Originallack

            Aston Martin Virage

            Der Aston Martin DBS, später V8 genannt, wurde extrem lange gebaut. Mitte der 80er Jahre war das Konzept wirklich veraltet. Der neue Aston Martin sollte Virage heißen. Auf der British International Motor Show in Birmingham 1988 wird er dann vorgestellt und kommt beim erlauchten Publikum gut an. Die Au-slieferung erfolgt aber erst ab Januar 1990. Im März 1996 kommt der Nach-folger, wiederum V8 genannt, auf den Markt. Das ist aber mehr oder weniger ein „face lift“. Im August 2000 werden die letzten Modelle gebaut.

            Unser klassischer Aston Martin ist ein herrlich originales Coupé mit ca. 124.000 km Laufleistung. Er ist seit Jahren in Sammlerhand, bestens gepflegt, und wird wenig, aber regelmäßig bewegt. Heute ist er ein seltener Klassiker, morgen ein gesuchter Oldtimer!

            Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

            Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

            Türen

            • 2

            Kraftstoff

            • Benzin

            Bremsen

            • Front: Scheibe
            • Heck: Scheibe

            Lenkung

            • Links

            Verschiedenes

            • matching numbers

            Seltener Klassiker im Originalzustand

            Morgan Plus 8

            Die Geschichte der Firma Morgan kann es nur in Großbritannien geben: Den Ruhm und Wohlstand der Automanufaktur begründete der „Threewheeler“. Von diesem Dreirad – von 1909 bis 1951 gebaut – gab es über 40.000 Stück! H.F.S. Morgan prägte den Spruch: „Fast so gut wie in einem Morgan reist man in einem Rolls-Royce.“ Den bevorzugte er.

            Seit 1936 wurde ein vierrädriger Wagen angeboten, der Morgen 4/4 und ab 1951 gab es den Plus Four. Dann, 1968, die Sensation: Der Morgan Plus 8. Äußerlich nur wenig verändert, aber mit dem 3,5 Liter Motor des Rover P6 ausgestattet, stehen zunächst 155 PS zur Verfügung. Bei ca. 830 kg Leergewicht ist der Plus 8 ein Beschleunigungswunder.

            Unser Morgan Plus 8 ist in Deutschland zugelassen. Er ist einer der letzen mit dem leistungsstarken V8-Motor mit 4.555 ccm. Wohl Ende 2000 gebaut, aber erst am 01.02.2001 zugelassen. Dieser Youngtimer hat kaum Gebrauchsspuren, er ist so gut wie neuwertig. Für Morgan-Liebhaber ist es eine Lebenseinstellung: Man wird immer einen besitzen und das einzig Wahre ist der V8!

            Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

            Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

            Türen

            • 2

            Kraftstoff

            • Benzin

            Bremsen

            • Front: Scheibe
            • Heck: Scheibe

            Lenkung

            • Links

            Sonderausstattung

            • LM-Felgen

            Verschiedenes

            • matching numbers
            • Zugelassen
            • Steckscheiben
            • Brooklands-Scheiben
            • Saison-Kennzeichen

            Ein Plus 8 im Originalzustand

            MG RV8

            MG – inzwischen zur Rover-Gruppe gehörend – zeigte auf der Birmingham Motorshow 1992 den RV8. Es war ein Test, das Publikum ist begeistert, eine Kleinserie wird angepeilt. Überlagert wird das herrliche Konzept vom 1995 vorgestellten MG-F mit dem Vierzylinder-Mittelmotor, ein kleiner sportlicher Roadster gegen den Fiat Barchetta und den Mazda MX-5. Trotzdem kommt es zum Bau des MG RV8. Die Motorleistung des leichten Roadsters sorgt für viel Fahrspaß. Er ist ein Geheimtipp bis heute. Die gesamte Stückzahl blieb mit ca. 1.900 Roadstern klein. Das Interieur wurde liebevoll gestaltet, bei unserem Exemplar ganz besonders.

            Die Erstauslieferung erfolgte in Japan, dann Reimport nach Großbritannien. Für einen italienischen Kunden wurde der Roadster aufwändig auf Linkslenkung umgebaut. So umgerüstet gibt es nur ca. 15 Exemplare. Die Laufleistung des Youngtimers liegt bei nur ca. 51.500 km, er ist in Deutschland mit KAT zugelassen. Dieser MG RV8 bietet bei absolutem Understatement tolle Fahrleistungen und ist ein sammelnswerter Klassiker mit Alltagsqualitäten.

            Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

            Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

            Türen

              Kraftstoff

                Bremsen

                  Sonderausstattung

                    Lenkung

                      Verschiedenes

                        • Sportauspuff
                        • Verdeck: Sonnenland Stoff
                        • Leistungsoprtimierung

                        Einer von nur 15 Linkslenkern!

                        Rolls-Royce Silver Cloud II

                        Mit dem neuen Rolls-Royce Silver Cloud wurde der Silver Dawn als erste Nachkriegsgeneration abgelöst. Die Karosserie war wohlgelungen und die Technik (Sechszylinder-Motor) bewährt. 1959 wurde der Silver Cloud II präsentiert. Jetzt war es umgekehrt: Die Optik nahezu unverändert, die Technik mit dem ganz neuen Aluminium-Motor als V8. Mit dem Hubraum von 6.230 ccm ging ein gewaltige Drehmoment einher. Zur Leistung war die Aussage von Rolls-Royce wie immer: „ausreichend“. Es sind wohl ca. 200 PS. Da der Silver Cloud II weiterhin ein separates Chassis hatte, waren Sonderaufbauten möglich und rege nachgefragt.

                        Unser Rolls-Royce Silver Cloud II Cabriolet wurde als Fahrgestell 1961 gebaut und anschließend von H. J. Mulliner mit dem klassischen zweitürigen Cabriolet-Aufbau versehen. Im Gegensatz zu vielen späteren Limousinen-Umbauten ist unser Cabriolet so ausgeliefert worden. Es gibt wenige große Cabriolets, die es in der herrlichen Linienführung und der traumhaften Verarbeitung mit dem Rolls-Royce aufnehmen können.

                        Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten

                        Weitere Old- und Youngtimer finden Sie auch unter www.steenbuck-automobiles.de oder besuchen Sie uns einfach in unseren Verkaufsräumen in der Lüneburger Heide. An jedem 3. Sonntag im Monat findet unser Oldtimer-Treffen statt, zu dem wir Sie gerne zum zwanglosen „meet & greet“ mit Benzin-Gesprächen mit oder ohne eigenen Oldtimer einladen.

                        Türen

                          Kraftstoff

                            Sonderausstattung

                              Bremsen

                                Lenkung

                                  Verschiedenes

                                    • kein Umbau, als Cabriolet ausgeliefert
                                    • Erstzulassung: 1962

                                    Kein Umbau, als Cabriolet ausgeliefert!

                                    Traumwagen gesucht?

                                    Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie über interessante Angebote & News.

                                    Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Prüfen Sie jetzt Ihren E-Mail Posteingang um den Vorgang abzuschließen.